Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Nächste Werbung missbraucht digitale Assistent


Frank Stohl
@frankstohl
Nächste Werbung missbraucht digitale...

Die Fast-Food Kette Burger King hat in den USA einen neuen Werbe-Spot ausprobiert und zahlreiche Google Geräte zum Übermitteln von zusätzlichen Informationen ausgenutzt: Burger King trickst mit Whopper Werbung Android + Google Home aus. Dabei greift die Suche auf Wikipedia zurück und liest die dort stehenden Zutaten.

Ein Problem, wenn Menschen diese Zutaten ändern, und so dauerte es nicht lange, bis dort „Rattenfleisch“ stand. Ja, es wurde wieder gelöscht und Google reagiert bereits ebenfalls darauf.

Die digitale Assistenten sollten unbedingt eine Stimmerkennung bekommen.

Related Articles

Fernsehwelt

Neuland-Alarm: Streaming-Webseite-Sperre bringt nichts

Die Schließung der illegalen Streaming-Webseite kino.to hat den Markt für das illegale Anschauen von Filmen und Musik im Internet nicht langfristig eingedämmt: Kino.to-Sperre kaum...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Unfallexperten warnen vor Smombies

Fußgänger, die im Straßenverkehr auf Smartphones starren, leben gefährlich: Unfallexperten weisen auf Gefährdung von Smartphone-Zombies hin. Ach, früher sagte man „Hans guck...

Posted on by Frank Stohl