Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Niederländische Polizei knackt Blackberry-PGP?


Frank Stohl
@frankstohl
Niederländische Polizei knackt...

Sie haben angeblich Zugriff auf 3,6 Millionen verschlüsselte Nachrichten: Niederländische Polizei knackt Serverdaten von Blackberry-PGP-Smartphones. Wobei knacken nun nicht so war, eher finden:

Darin heißt es, die niederländische Polizei könne die Nachrichten entschlüsseln, weil sie wahrscheinlich auf dem beschlagnahmten Server den benötigten Entschlüsselungsschlüssel gefunden habe.

Was machen Private-Keys auf einem Server? Ganz schlechte Idee. Auf einem Server haben die Public-Keys zu liegen. Auch Ende-Zu-Ende-Verschlüsselung muss bis ins kleinste Detail stimmen, sonst haut das mit der Sicherheit nicht hin.

Show Comments (1)

Comments

  • Dentaku

    m(

    (ein Facepalm für Ennetcom, die die eigentlich ganz brauchbare BlackBerry-Crypto verschlimmbessert haben)

    • Article Author

Related Articles

Weltgeschehen

SMS öffentlicher als gedacht

Dass 2-Faktor-Authentifikation per SMS keine unbedingt gute Idee ist, illustriert ein Vorfall in den USA: Millionen SMS offen und durchsuchbar im Netz. Dazu gehört auch mobileTAN...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Zwei-Faktor wird kaum genutzt

Nach Angaben von Google nehmen nur sehr wenige Gmail-Nutzer die sichere Anmeldung mit einem zweiten Faktor in Anspruch: 90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor....

Posted on by Frank Stohl