Seit Jahren rätseln Forscher über den Ursprung mysteriöser, äußerst kurzer Radioblitze: Mysteriöse Radioblitze könnten außerirdische Raumschiffe antreiben.

Der erste sogenannte kurze Radioblitz oder Fast Radio Burst (FRB) wurde erst 2007 beobachtet; seitdem sind nicht einmal zwei Dutzend weitere gefunden worden. Nur bei einem einzigen davon konnte bislang die Quelle lokalisiert werden – eine rund drei Milliarden Lichtjahre entfernte Zwerggalaxie.

Aber warum sollen es Außerirdische sein, die sehr starke Radioblitze in den Weltraum schleudern?

Da es noch keine befriedigende Erklärung für einen natürlichen Ursprung gebe, sei eine mögliche künstliche Herkunft es wert, überprüft zu werden, so die Idee der US-Forscher.

Ach, echt? Immer wenn man sich nun was nicht erklären kann sind es Aliens?

Bei Thema Außerirdische immer daran denken: das Universum ist alt. Es kann Millionen von Zivilisationen geben, allerdings Milliarden von Jahren entfernt und vor allem: in unserer Zeit? Wenn die Erde nur etwas flotter beim Entstehen gewesen währe, hätten wir den Mars noch anders sehen können als heute. Da sind Ruck-Zuck mal 1-5 Millionen Jahre dazwischen. Dabei immer denken: den Mensch gibt es erst ca. 800.000 Jahre. Also quasi gar nicht.