33C3: mobile messaging anhand von threema erklärt

Einen Messenger zu bauen ist fast schon der neue Twitter-Client bzw. das alte „Hello World“. Aber einen sicheren messenger zu bauen bei dem die Nutzer und die Daten nachhaltig sicher sind, das ist dann schon die Königsklasse. Beim 33C3 erklärten Roland Schilling und Frieder Steinmetz das Thema: A look into the Mobile Messaging Black Box. Als Messenger wurde threema genommen und gezeigt, wie die Schweizer die Sicherheit sicherstellen:

Die App Threema gibt es derzeit für kleines Geld für iOS, Android und Windows Phone: Eine App um die Überwachung zu ärgern.

[appbox appstore 578665578]

[appbox googleplay ch.threema.app]

2 Kommentare

  1. warum threema als „black box“ bezeichnet wird, ist mir nicht ganz klar, zumal doch in ihrem security whitepaper der aufbau dokumentiert ist. oder habe ich da etwas falsch verstanden?

    • Aber halt nicht stets die aktuelle Version ist Dokumentiert und extern zertifiziert. Aber vom Betriebssystem hat man das ja auch nicht.

Kommentare sind geschlossen.

© 2017 stohl.de

Theme von Anders Norén↑ ↑