Wer mit seinem Tesla zu lange an der Supercharger-Ladesäule steht, obwohl der Akku des Elektroautos schon aufgeladen ist, soll eine minutenabhängige Parkgebühr zahlen: Tesla verlangt Parkgebühren bei Supercharger-Blockierung. Na da wird endlich mal wieder Nachts aufstehen zur Mode – seit den Telekom-Mondscheintarifen hatten wir das nicht mehr.

Eigentlich ein Fehler im Konzept, aber wenn sich daraus Geld machen lässt. Wieso lassen sich vollgeladene Autos nicht von der Zapfsäule durch dritte entkoppeln? Wieso kann man einen weiteren Tesla nicht dahinter hängen?

Wir brauchen mehr Steckdosen in diesem Land, viel mehr Steckdosen.