Angesichts der bevorstehenden Bundestagswahlen sorgen sich Politiker um die Verbreitung sogenannter „Fake News“: Maas fordert Härte gegen „Fake News“. Also eigentlich sollte der Leser es selbst merken, aber okay, ind er Postfaktischen Zeit ist das sehr umständlich.

„Verleumdung und üble Nachrede sind nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt. Das muss die Justiz auch im Netz konsequent verfolgen“, sagte der SPD-Politiker der „Bild am Sonntag“.

Meinungsmache via vermeidlichen falschen Meldungen geht gar nicht, sagte der Politiker der BILD-Zeitung. Da kann man Satire an sich gleich verbieten.

Inhalt teilenFlattr the authorBuffer this pageShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page