Der Menschenschmuggel auf dieser Route reiche aber weit über Libyen hinaus: Schleusung übers Mittelmeer – Libyens Küstenstädte verdienen um 300 Mio. Euro jährlich. Man merkt gleich, das läuft gut, da es in der jungen Branche wohl weder Berater noch Banker gibt – oder kann man da schon einsteigen und sich beteiligen?

Im Quartalsbericht der Schleuser könnte dann als Erfolgsmeldung stehen:

Insgesamt hätten in den ersten neun Monaten dieses Jahres mehr als 333.400 Migranten das Mittelmeer auf dem Weg nach Europa gequert, davon mehr als die Hälfte zwischen Libyen und Italien – und inzwischen liefen sogar 90 Prozent der Versuche, nach Europa zu gelangen, auf dieser Route.

Na wenn das bei einem Umsatz von 300 Millionen Euro keine gute Nachrichten sind.