Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles
Softbank kauft ARM

Die Softbank zahle laut der Financial Times knapp 28 Milliarden Euro für das Unternehmen, dessen Technik ist nahezu allen Smartphones und Tablets steckt: Japanischer Mobilfunker kauft Chip-Gigant ARM auf. Oha, half da der brexit und der Kursverfall?

Analysten rechnen damit, dass die Lizenzgebühren für Chipentwürfe in Zukunft steigen werden, womit sich die Softbank höhere Einnahmen verspricht.

Also vorerst ist da kein Rückgang zu verzeichnen und somit könnte sich der Kauf lohnen.

Related Articles

Technikwelt

Android Smartphones selten verschlüsselt

Grund dafür soll die Befürchtung von Herstellern sein, die Performance der Geräte durch einen Verschlüsselung zu verschlechtern: Android-Nutzer aufgepasst! Weniger als 10 Prozent...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Statistik zum autonomen Google-Auto

Wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Statistik hervorgeht, mussten bei den Testfahrten auf kalifornischen Straßen die menschlichen Fahrer seit Herbst 2014 knapp 70-mal...

Posted on by Frank Stohl