Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

VR-Brille soll Smartphone ablösen?


Frank Stohl
@frankstohl
VR-Brille soll Smartphone ablösen?

Wie lange wird der Smartphone-Boom noch anhalten? Das Ende der Smartphones naht. Na das dauert noch – und vor allem wird das Smartphone nicht von der VR-Brille abgelöst.

Eher wird sich die Smartwatch von der Uhr emanzipieren und dann den Siegeszug am Arm antreten. VR-Brille ist schön und gut, wird aber eher Fernseher ablösen und sich bei Computerspiele durchsetzten.

Am Ende liegen wir eh in der Matrix-Batterie – die Frage ist doch nur, wie oft es schon passiert ist.

Show Comments (1)

Comments

  • mz

    Zur Zukunft der Smartphones: Ich kann es gar nicht erwarten riesige Bildschirme direkt in die Sicht projiziert zu bekommen. Die größten Smartphonebildschirme sind lächerliche 6 Zoll klein und sind sperrig in der Hosentasche. Armbanduhren haben noch kleinere Displays. Eignen sich nur um Benachrichtigungen im Blick zu haben. Google hat Glass verbockt. Hololens ist beeindruckend, Microsoft übertreibt in den Produktvideos aber stark, was zu Enttäuschungen führen kann. https://www.microsoft.com/microsoft-hololens/en-us

    Was hat Apple in seinen Forschungslaboren?

    Oculus Rift und Co sind so klobig und verkabelt dass nur Hardcoregamer sich das antun. Das Smartphone als VR-Brille nutzen ist sehr attraktiv, da günstig und einfach.

    In wenigen Dekaden werden Smartphones nur noch vereinzelt und Tablets fast gar nicht mehr genutzt werden. Jeder trägt eine leichte Datenbrille als Bildschirmersatz. Die Steuerung dafür muss noch erfunden werden. In den Microsoft Hololens Produktvideos scheint man die Hologramme direkt anfassen zu können. Mit der ausprobierten Entwicklerversion der Hololens ist das aber nicht möglich, da die projizierten Bildschirme sich außer Reichweite befinden. Vielleicht interagieren wir ja mit Toucharmbändern oder Datenhandschuhen. Sprache und Gesten sind in der Öffentlichkeit nicht so geeignet. Letztenendes wird die Steuerung etwas unvorhergesehenes sein. Multitouch und Flickscrolling hat auch keiner vorhergesehen.

    Magic Leap, wurde von Google mit einer halben Milliarde US $ unterstützt. Mal schauen was daraus wird. http://video.golem.de/games/14976/magic-leap-office-demo-trailer-augmented-reality.html

    • Article Author

Related Articles

Technikwelt

Heimroboter Asus Zenbo vorgestellt

Von den Funktionen des Asus Zenbo erinnert das Ganze an eine Mischung aus persönlichem Assistent und Spielzeug: Asus Zenbo vorgestellt – Heimroboter für 599 Dollar. Also quasi ein...

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

Was Messenger bald können werden

Wer wissen möchte, wohin der Messenger-Zug fährt, der kann mal bei dem Messenger aus China schauen: Top 5 WeChat-Funktionen. Ja, man kann noch gut chatten und Gruppen gibt es auch...

Posted on by Frank Stohl