Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Lego will vom Plastik weg


Frank Stohl
@frankstohl
Lego will vom Plastik weg

In den Bauklötzen von Lego schlummert ein schmutziges Geheimnis, das alle Spielzeuge aus Kunststoff teilen und für das Hersteller immer schärfer in die Kritik geraten: Nachhaltige Bauklötze bis 2030. Begonnen haben die Plastik-Klötze 1963 und seit dem nutzt das Unternehmen Acrylnitril-Butadien-Styrol-Plastik. Dies soll sich irgendwann mal ändern:

Lego investiert 134 Millionen Euro in den kommenden 15 Jahren, um ein nachhaltiges Material zu entwickeln, das die bunten Lego-Steine ersetzen soll.

Ja eben, auch nach dem Peak-Oil noch Legosteine haben – dann hat es die Menschheit geschafft.

Related Articles

Technikwelt

Studie über Autofahrer und autonome Autos

Frauen sollen nach einer Studie beim Fahren öfter zur Wut neigen als Männer: Aggressive Autofahrer lieben autonome Fahrzeuge als Gegner. Denn wenn autonome Fahrzeuge eines tun...

Posted on by Frank Stohl
Filmwelt

„Fifty Shades of Grey“ hat Altersfreigabe

Die Verfilmung des kontroversen SM-Bestsellers «Fifty Shades of Grey» hat endlich seine Altersfreigabe und darf ungekürzt in die Kinos: Viel Gestöhne um nichts – «Shades»...

Posted on by Frank Stohl