Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Gema verlangt Gebühren fürs Singen beim Kaffeekränzchen


Frank Stohl
@frankstohl
Gema verlangt Gebühren fürs Singen beim...

Die älteren Damen verletzen angeblich Urheberrechte: Gema verlangt Gebühren fürs Volkslieder-Singen. Ja so geht es ja auch nicht – einfach Volkslieder öffentlich singen.

Ende April teilte die Gema (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) der Betreiberin des kleinen Kulturcafés, in dem sich die Senioren treffen, mit, dass sie für das Musizieren zahlen müsse. Es sei nicht ausgeschlossen, dass die zum Teil dementen Damen mit ihrem Gesang Urheberrechte verletzten. Dass die Gema (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) nun plötzlich Geld für das musikalische Kaffeekränzchen verlangt, können sie nicht verstehen.

Niemals die Enkel im Kindergarten gefragt?

Update: Deutsche GEMA will doch kein Geld von Senioren-Singkreis.

Related Articles

Fernsehwelt

Ein Abend mit der Playstation 4 VR

Ja was soll ich sagen, ich war erstmal überrascht. Die VR-Brillen haben sich seit meinem Flug auf dem icaros auf der re:publica 2015, die eine Oculus Rift hatte, gut weiter...

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

Athlet in Pyeongchang bezahlen mit Handschuh

Zahlreiche Olympia-Partner und -Ausrüster zeigen in der südkoreanischen Metropole, was sie beispielsweise im Bereich Wearables draufhaben und statten die Athleten mit allerlei...

Posted on by Frank Stohl