Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Musiklabels wollen Gratis-Spotify stuzen


Frank Stohl
@frankstohl
Musiklabels wollen Gratis-Spotify stuzen

Durch Druck der Musiklabel könnte Spotify den Funktionsumfang der Gratis-Accounts bald drastisch reduzieren: Musiklabel wollen Gratis-Angebot reduzieren. Ah, zu erfolgreich mit zu wenig Gewinn? Imemrhin haben die Streaming-Dienste nun die Compact-Disc überholt: Musikindustrie macht erstmals mehr Geld mit Streaming als mit CDs.

Als Umsetzungsmöglichkeiten könnte Spotify beispielsweise eine Zeitbegrenzung einführen. Wer keine Lust auf monatliche Zahlungen hat, kann dann beispielsweise nur noch 10 Stunden pro Monat Musik hören, bis auf Alternativen wie YouTube ausgewichen werden muss.

Na das mit der Werbung zwischen den Liedern scheint dann nicht so toll zu laufen. Also mehr Abos soll mehr Geld bringen. Bleibt deswegen eine YouTube-Einigung aus, weil man sich mit Spotify-Nutzer mehr Gewinn ausrechnet, als mit einer YouTube-Pauschale?

Related Articles

Weltgeschehen

Homöopathie-Bot-Netz

Ein Bot-Netzwerk versucht seit rund einem Jahr auf Twitter positive Stimmung für Homöopathie zu machen: Ein Netzwerk von rund 70 Bots macht auf Twitter Stimmung für Homöopathie...

Posted on by Frank Stohl
Fernsehwelt

Die Anstalt – Bayerische Außenpolitik

Die neuste Ausgabe der ZDF-Kabarett-Sendung Die Anstalt ist wieder grandios. Diesmal geht es um die „Bayerische Außenpolitik“. Unbedingt anschauen, schon allein die...

Posted on by Frank Stohl