Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Brasilianisches T-Shirt zur Fußballweltmeisterschaft zu sexistisch?


Frank Stohl
@frankstohl
Brasilianisches T-Shirt zur...

Der Sportartikelhersteller Adidas hat eine T-Shirt-Kollektion zur Fußball-WM zurückgezogen, die aus Sicht der brasilianischen Tourismusbehörde Embratur sexistische Züge trug: Adidas zieht T-Shirt-Kollektion zur Fußball-WM zurück. Ja, Jesus, was war da abgebildet?

Auf einem T-Shirt war neben dem Zuckerhut auch eine Frau im Bikini und daneben der als zweideutig interpretierte Spruch „Lookin‘ to score – Brazil“ (Wir versuchen Tore zu schießen) abgebildet.

Also quasi so sah das T-Shirt aus:

Zu sexistisch? Das T-Shirt der brasilianischen Tourismusbehörde zur Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien.

Zu sexistisch? Das T-Shirt der brasilianischen Tourismusbehörde zur Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien.

Nun ja, man könnte die Dame ja mit einem Brüderle überkleben. Abgesehen von der spärlichen Bekleidung hat sie eine Hüfte, da könnte man über Magersucht nachdenken. Aber sie bückt sich ja nicht wie Miley Cyrus – dann könnte man in der Tat nochmals darüber reden.

Wobei das zweite T-Shirt dann schon deutlich fraglicher ist:

o-BRAZIL-570

Related Articles

Politikwelt

Kommunen weiter mit Gewinne

Die deutschen Kommunen haben 2017 einen Rekordüberschuss von 10,7 Milliarden Euro erwirtschaftet: Kommunen erzielen Rekordüberschuss. Ah, echt? Wie kommt denn nun das? Denn immer...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Antarktis-Eis schwindet schneller als gedacht

Waren es von 1992 bis 2012 durchschnittlich etwa 76 Milliarden Tonnen pro Jahr, lag das Mittel zwischen 2012 und 2017 bei 219 Milliarden Tonnen jährlich – fast dreimal so viel:...

Posted on by Frank Stohl