Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Wenn das Lieblingsauto von zu wenig Engel gewählt wird

Wenn das Lieblingsauto von zu wenig Engel...

Der von der Süddeutschen Zeitung aufgedeckte Betrug bei der Vergabe des Leserpreises „Lieblingsauto“ im Rahmen des „Gelber Engel“-Preises des ADAC sorgt für heftige Reaktionen: Gelbe Engel in der Shitstorm-Hölle. Nun, es sollen ja nur die Zahl der Wahlstimmen nach oben korrigiert worden sein – nicht aber die Reihenfolge. Also von daher ging es nur um ein wenig aufpolieren der Leserzahlen – denn wie schaut es denn aus, wenn gerade mal knapp 4.000 Leser den Preis vergeben? Na sind 40.000 Stimmen schon viel besser. Es wurde nicht manipuliert, sondern mehr aufgehübscht.

Das Vertrauen in die gelben Engel ist erschüttert.

Das Vertrauen in die gelben Engel ist erschüttert.

Aber natürlich geht das auch nicht, denn der ADAC ist in Deutschland mehr als nur ein Verein. Da verlassen sich die Mitglieder und Leser des Magazins auf die Bewertung und nun dies.

Related Articles

Katzenwelt

Die Story von der toten pinken Katze aus Russland

Also bevor alle fragen: Katze stirbt, weil Besitzerin ihr Fell pink färbt. Das ist dann doch mehr so: Die Ente mit der pinken Katze. Da schreiben mal wieder alle voneinander ab.

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

WLAN-Router der mit Feuer betrieben wird

Ein WLAN-Router der in einem Stein wohnt und Energie aus Feuer bezieht: „Keepalive“ Stein mit WLAN-Router der durch Lagerfeuer aktiviert werden kann. Wer also ein WLAN will, der...

Posted on by Frank Stohl