Schon in den Koalitionsverhandlungen zeichnet sich ab, was wir unter einer #GroKo zu erwarten haben: Große Koalition der Lobbyisten. Aber wir haben sie ja gewählt. Okay, böse Zungen behaupten ja, dass die Auswirkungen die meisten CDU/CSU-Wähler nicht erleben werden, aber ihre Enkel werden es ihnen danken.

Unter Führung von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Kraft für die SPD und Bundes”umwelt”minister Altmaier für die CDU wurde die Kehrtwende von den erneuerbaren Energien zu den Interessen von Großkonzernen wie RWE und EON vereinbart.

Ups, aber die erneuerbaren Energien kosten auch viel Geld, und ob der Mensch letztendlich die Erde braucht, ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen.

Mit den just eingegangenen Spenden des Evonik-Konzerns (90.000 Euro für die SPD, 70.000 Euro für die CDU) hat das gewiss gar nichts zu tun.

Da sind wir mal gespannt, wie flexible die SPS-Basis bei der Zustimmung sein wird. Aber Gabriel hat ja auf dem letzten Treffen gesagt: jeder der Abstimmt, muss abstimmen wie er. Na dann liebe Demokratie, geh mal schön kotzen.

Ach ja, Saudi Arabien hat das Antikorruptionsgesetz der UN inzwischen unterschrieben.

Inhalt teilenFlattr the authorBuffer this pageShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page