Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Die Sache mit dem Internetminister


Frank Stohl
@frankstohl
Die Sache mit dem Internetminister

Immer mehr Stimmen fordern ein Internetministerium, aber wer sollte ein solches Ministerium leiten? Wir brauchen keinen Internetminister. Ein gewählter Politiker könnte das Amt belegen. Ganz so wie nach der Erfindung des Automobiles und dem stark wachsenden Verkehr es eben einen Verkehrsminister gab.

Noch sind zwar die Phantasien von Firmen wie Google, das Internet selbst zu sein, oder von Amazon, den Internethandel als solchen zu repräsentieren, nicht verwirklicht. Doch die Absichtserklärungen gibt es, und die Zahl der Lobbyisten, die in Bewegung gesetzt werden, um den Eindruck von Monopolen zu erwecken, die für alle das Beste wären, ist ungeheuer. Ihnen und den assoziierten Interessen käme es sehr entgegen, würde eine einzige Adresse für entsprechende Gesetzgebungen etabliert.

Äh, wie? Wir wollen keinen Internetminister, weil sich die Lobby dann nur noch auf einen Minister konzentrieren braucht? Die Journaille sorgt sich um das Wohl der Parteien? Sollte es nicht um das Internet gehen?

Karl-Theodor zu Guttenberg, in Sachen Internet ein Experte der EU.

Karl-Theodor zu Guttenberg, in Sachen Internet ein Experte der EU.

Also immerhin ändert das Internet dann doch in erheblichen Teilen unser bisheriges Leben. Vieles wurde schon auf den Kopf gestellt, einiges kommt noch nach. Von daher könnte es sich schon lohnen. Wenn dann die Telekom noch weniger für Lobbyarbeit ausgeben wird, muss sie vielleicht ab 2016 nicht drosseln. Auch könnte man ihn zu Beginn als Beta-Minister einführen und bei den Reformen wird stets hochgezählt.

Related Articles

Weltgeschehen

Neuer Kälterekord

Bislang galten die 1983 gemessenen minus 89,2 Grad als niedrigste jemals gemessene Temperatur auf der Erde: Neuer Kälterekord in der Antarktis. Nun sind es 98,6 Grad. Also quasi...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

BER Akten gefunden

Anwohner haben in der Marktstraße in Berlin-Lichtenberg zwei Container voller Akten gefunden: Container mit mutmaßlichen BER-Akten entdeckt. Die stammen vom Architekturbüro JSK,...

Posted on by Frank Stohl