Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Individuelles 3D-Gebiss mit Bürsten für Zahnpflege


Frank Stohl
@frankstohl
Individuelles 3D-Gebiss mit Bürsten für...

Die möglichen Einsatzgebiete für 3D-Drucker bieten ein riesiges Feld für neue Ideen, wie eine nun vorgestellte 3D-Zahnbürste beweist: 3D-Drucker – Personalisierte, 3D-gedruckte Zahnbürsten. Also quasi eine perfekt angepasster Kauknochen mit Bürsten – zumindest schaut es so aus:

Ein Scan der eigenen Zähne dient als Vorlage für eine Zahnbürste mit 400 Borsten, die auch im 45-Grad-Winkel abstehen. Das sind zehn Mal mehr Borsten als bei einer herkömmlichen Zahnbürste.

Das Bürstengebiss ist ja auch mindestens 10x größer als eine normale Zahnbürste. Nun egal, das eigentliche Problem sind die angeblichen 6 Sekunden, die man nur noch braucht. Ob da die ganzen Inhaltsstoffe der Zahnpasta auch genug Zeit haben um wirken können?

Wo wir gerade bei 3D-Drucker und Zähne sind: gibt es eigentlich schon Zahnersatz aus dem 3D-Drucker? Da könnte man doch einiges einsparen.

Related Articles

Apfelwelt

Moleskine: von der Papierskizze zur Vektorgrafik

Mit einer Kladde, die aus analogen Papierskizzen digitale Vektorgrafiken macht, will der italienische Notizbuchanbieter Moleskine die Designer-Herzen höher schlagen lassen:...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

60 Jahre NASA

Gratulation an die am 29. Juli 1958 gegründete National Aeronautics and Space Administration der USA: Visual zum 60-jährigen Bestehen der NASA. Zu Füßen der Wortmarke „60 NASA“...

Posted on by Frank Stohl