Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Manche Nutzer finden iOS 7 zum Kotzen


Frank Stohl
@frankstohl
Manche Nutzer finden iOS 7 zum Kotzen

iPhone- und iPad-Benutzer mit iOS 7 berichten von Symptomen der Reisekrankheit: iOS 7 macht Anwender seekrank. Nun, man fliegt da schon rein und raus wie es nur so geht. Den Parallaxen-Effekt kann man ja ausschalten, aber die fliegenden Icons und zoomende Screens scheinen das Problem zu sein:

Die Animationen, bei denen die App-Icons mit einem Zoomeffekt bewegt werden, scheinen viel mehr für die Schwindelanfälle verantwortlich zu sein.

Die neue GUI von iOS7: nicht die Icons, sondern die Bewegung stört.

Die neue GUI von iOS7: nicht die Icons, sondern die Bewegung stört.

Also ich finde die Animation ja nur zu langsam. Das ist für das neue Hui ganz nett, aber mit iOS 7.1 dann bitte etwas zügiger.

Show Comments (2)

Comments

  • Peter Patoschka

    Einfach nur zum schlecht. Von wegen „Form follows Function“
    Ich denke da hat der liebe Herr Ive von Microsofts Grossaktionären Geld bekommen, dass das ganze möglichst flach und nach Windows 8 aussieht.
    Usablity hat sich auch nicht wirklich verbessert.
    Hat schon einer mal versucht, alle Fotos die auf seinem iOS Gerät gespeichert sind zu löschen?
    GRAUENHAFT. Die Dials ueber die man mal ganz wunderbar und knackig Datum oder Uhrzeit eingeben hat können, wiedersetzen sich meiner Meinung nach mutwillig einer normalen Bedienung.
    Ganz schlechtes Handling.
    Es kommt so rüber, als ob hier einer auf seinen Blotters ausgerutscht waere. Der Typ macht da einen auf wunderbaren Designer der von einem anderen Planeten kommt und AIDS-Charities unterstützt,(wie en vogue) und der Oberchef(Tim Cook) scheint sich nur mehr noch um die Geschäftszahlen zu kümmern, aber das auch nicht richtig, sonst wäre das iPhone 5C einen Hunderter billiger geworden und somit auch zum Verkaufsschlager.

    Apropos-Geld: Es wäre ja auch eine zusätzliche Einnahmequelle für Apple wenn man das iPhone mit eigenen oder käuflich zu erwerbenden Skins für die UI, wie bereits im Cydia-Store für gehackte Devices möglich, erweitern könnte.
    Da kann sich der Herr Ive dann von mir aus ausleben, und zusammen mit Mika und Owl City bei einer CocaCola besprechen was sie für neue Designs auf den Markt schmeissen.
    Da hätte der gute Mann dann sicher seine Berufung gefunden.

    Regt mich auf, regt mich auf, regt mich auf. Gottseidank hatte ich Zeit genug Zen zu praktizieren. Sonst würd ich mein iPhone öffentlich mit einem Hammer zerklopfen.

    Unübersichtlich bis zum geht nicht mehr.
    Abgesehen davon, hat schon mal jemand auf seinem iPad versucht den Zeitungskiosk mit der 5 Finger Geste zu schliessen? Geht auch nicht.
    Es war mal de Rede davon den Home-Button abzuschaffen, aber wenn man sich nicht um so eine innovative Bedienart wie die der Touch-Gestenbedienung kümmert und das weiter ausbaut wird das auch nichts werden.
    Ich hatte zwar noch nicht das Vergnügen ein neues iPhone in der Hand zu haben, aber ich denke das der Button auch hier wieder eine Schwachstelle in der Langlebigkeit darstellen wird.
    Die meisten WindowsPhones oder Androids, haben da berührungsempfindliche Sensorflächen mit einer Hintergrundbeleuchtung. Ich weiss nicht inwiefern da Patente im Weg stehen, aber Apple hat doch einiges an Reserven. Es wird ja nicht das Problem sein den Home-Button anders umzusetzen.

    Neue Gesten die die Usability erhöhen? Nix da!
    Das einzige was bei diesem Update zu begrüssen ist, ist die Möglichkeit in der Nachrichten-App ohne 2 Millionen SMS raufzuscrollen, die Nummer desjenigen zu wählen mit dem man momentan per SMS chattet.
    Die neuen Icons bzw. die Oberflaeche sehen aus, als hätten Android und MS Windows 8 ein ungewolltes verkrüppeltes Kind miteinander bekommen.
    Die erste eingetragene Telefonnummer eines Kontaktes wählen mit einem Double-Tap auf den Namen funktioniert auch noch immer nicht.
    Danach sehnen sich die User sicher auch schon laenger.
    Ein Dateimanager bei dem alle Dateien die nicht direkt in einem proprietären Verzeichnes einer Applikation von einem 3rd Party Developer liegen, sondern beispielsweise aus dem Internet heruntergeladen wurden und dann automatisch in Ordner wie Bilder, Dokumente, Zip-Files usw. eingeordnet werden gibt es auch noch immer nicht.
    Ich habe keine Ahnung wie es momentan um eine abgekapselte Implementation des Bluetooth-Standards zum Austausch von Dateien aussieht, aber ich denke auch das wurde noch immer nicht umgesetzt.
    Safari Bookmarks kann man auch noch nicht per diesem verkrüppeltem Spotlight suchen.
    Einzelne Alben vom iPhone loeschen geht auch noch immer nicht.

    Im gesamten gibt es einem den Eindruck, Herr Ive wäre irgendwo hängengeblieben.

    Und wieso der gMail-Account auf einem Gerät funktioniert und auf dem anderen(iPhone) mit denselben Einstellungen nicht funktioniert, bleibt weiterhin ein Mysterium.(Und lässt somit den Gedanken erwachsen, Apple wollte irgendwie an der Entscheidungsfreiheit ihrer User kratzen.)

    • Article Author
  • iOS7 siegt bei “Mobile OS User Experience” | stohl.de

    […] iOS 6, Android, Windows 8 und BlackBerry 10 bei Benutzererlebnis. Oha, ja aber wie war das neulich: Manche Nutzer finden iOS 7 zum Kotzen. Da möchte man dann gar nicht an das Befinden der Nutzer der anderen mobilen Betriebssystemen […]

    • Article Author

Related Articles

Apfelwelt

3. NoSpy-Konferenz Stuttgart #bindabei

Die (Un)Konferenz zur anlasslosen Überwachung der Zivilbevölkerung: No-Spy Konferenz. Diese findet von Freitag 12. bis Sonntag 14. Juni 2015 im Literaturhaus zu Stuttgart statt....

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Windows 10 will „Trusted Computing“

Microsoft verlangt von Hardware-Herstellern, Windows-10-Geräte mit Trusted Platform Modules zu bestücken: Windows 10 – Neue Geräte nur mit UEFI Secure Boot und TPM....

Posted on by Frank Stohl