Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Von Verträgen zwischen Eltern & Kind


Frank Stohl
@frankstohl
Von Verträgen zwischen Eltern & Kind

Da sind wir nun also angekommen, Eltern machen mit ihren Kinder Verträge: 13-Jähriger bekommt ein iPhone geschenkt, muss sich aber an einen Vertrag mit der Mutter halten. Also wenn man seinem Kind während der Erziehung Werte vermittelt hat, der hat dies wohl kaum nötig. Ein gut erzogener Mensch weis, dass er weder real noch virtuell Menschen beleidigen soll – eine Frage der Kinderstube. Von daher bräuchte man also keinen Vertrag – das Kind weis was es tut. Wenn die Eltern rufen und das Kind dies ignoriert, so wird wohl kaum ein Vertrag helfen.

Doch was werden die Eltern wohl als nächstes vertraglich regeln? Was einmal klappt, haut meist öfters hin. Wie wäre es mit einem Taschengeld-Darlehn? Sobald das Kind 21 Jahre alt ist, muss es das Taschengeld zurück zahlen, ach was, die ganze Erziehung. Denn wenn der Reallohn der Eltern sinkt, dann hat man so wenigstens zur eigenen Rente einen Zuschuss vom Nachwuchs.

Show Comments (2)

Comments

  • frankstohl

    Von Verträgen zwischen Eltern & Kind http://t.co/oS706F1H

    • Article Author
  • elkaweee

    Von Verträgen zwischen Eltern & Kind http://t.co/HFnLJjbh #iphone

    • Article Author

Related Articles

Apfelwelt

Nintendo und die Schuld der Tablets

Der Chefentwickler Shigeru Miyamoto von Nintendo gibt Tablets die Schuld am Debakel: Tablets schuld an Misserfolg der Wii U. Ja, aber darauf hätte man ja reagieren können, oder?...

Posted on by Frank Stohl
Seitenwelt

Eine Arbeitsstunde

Vor über 12 Jahren hatte Andreas Bressmer, der inzwischen im Künstlerbund gelandet ist, die Idee „Eine Arbeitsstunde“ zu visualisieren. Nun habe ich den Film endlich...

Posted on by Frank Stohl