Ein Abo für Alles

Ein Abo für Alles

Jedes Jahr ein neues iPhone, monatlich den iCloud-Speicher zahlen, dazu noch ein bisschen Netflix, ein Analyst spekuliert über ein Monster-Abo: Hardware und Dienste in einem Abo. Ein Abo für Alles: also Apps, Musik, Filme, Serien, iPhone, iPad, Watch, MacBook und iMac. Ja, warum nicht? Für nur noch 4999,- Euro im Jahr, oder wie?

Also so grob 400 Euro Leasing im Monat für die Mobilität im digitalen Zeitalter. Da ist Mobilität in der Realität deutlich teurer, wenn man die Oberklasse nimmt. Also wenn noch Apple Car Sharing dabei ist, dann auf jeden Fall.

Da fehlt dann nur noch Nahrung und Wohnung und man kann sein Gehalt einfach aufteilen: Abo, Bank, Steuer.

Show Comments (0)

Comments

Related Articles

Apfelwelt

Neuigkeiten von Apple

Es war gestern Apple Event und es gab zu erwartende neue Produkte von Apple. Neben der Software iOS9 und watchOS2 gab es noch überraschend tvOS für das neue AppleTV. Dies kann nun...

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

Wie die Sprache sich wandelt

Jetzt weiß auch der Duden, was Emojis sind: Emojis kennt jetzt auch der Duden. Nun, das hatten wir doch schon letzte Woche mit den 5000 neue Begriffen. Es geht dabei nicht um die...

Posted on by Frank Stohl