Lootboxen und das Glücksspielgesetz


Frank Stohl
@frankstohl
Lootboxen und das Glücksspielgesetz

Die Lootboxen in vier von zehn untersuchten Games verstoßen gegen das Glücksspielgesetz: Pubg und Fifa droht Verkaufsverbot in den Niederlanden. Ja das geht auch nicht.

Lootboxen sind die Sammelkarten 2.0. Wir kennen alle zu den Fußballweltmeisterschaften die Spieler-Karten, die man in einem Päckchen kaufte und dann doppelte hatte zum tauschen. Lootboxen sind gleich, nur viel teurer und den überflüssigen Kram kann man nicht tauschen. Aber es ist nie bekannt, was da drin ist, meist weniger als erwartet.

Da finde ich das Geschäftsprinzip von Epic Games und Fortnite Battle Royale viel besser: Skins für schickes aussehen ohne Auswirkung auf das Spiel für wenig Geld.

Show Comments (0)

Comments

Related Articles

Apfelwelt

iOS-Spieletipp: Reigns – lang lebe der König!

Unterhaltsame Spiele müssen nicht immer viel Action haben. Bei Reigns muss man als neuer König so lange wie möglich durchhalten. Dazu sind Entscheidungen in bester Tinder-Manier...

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

DR!FT – ferngesteuertes Auto mit Fahrphysik eines großen Autos

Wenn Euch bei Anki Overdrive die KI zu viel in die Steuerung eingreift und Ihr auch gerne jenseits vorgegebenen Strecken Rennen fahren wollt, dann solltet Ihr einen Blick auf...

Posted on by Frank Stohl