Europäisches GPS: Galileo wird fertig


Frank Stohl
@frankstohl
Europäisches GPS: Galileo wird fertig

Unser intergalaktisches BER wird fertig: Galileo mit über einem Jahrzehnt Verspätung vor Vollendung. Okay, ist auch nicht so einfach, aber manchmal dauert es einfach länger.

Nach Angaben des Kontrollzentrums im oberbayerischen Oberpfaffenhofen sind die Starts der letzten vier von insgesamt dreißig Galileo-Satelliten für Ende 2020 geplant.

Also auch nicht gleich fertig, der Berliner Flughafen BER könnte es noch vorher schaffen. S21 ist ja auch noch im Rennen.

Ursprünglich sollte Galileo bereits 2008 in den Vollbetrieb gehen. 1999 plante die EU 2,2 bis 2,9 Milliarden Euro für den Aufbau des Systems ein. Der derzeitige Kostenrahmen: Im EU-Budget bis 2020 sind 7,2 Milliarden für den Aufbau plus 3 weitere Milliarden für den Betrieb vorgesehen, wie es in informierten Kreisen in Brüssel heißt.

2,9 Milliarden zu 9,2 Milliarden – das ist ja noch mal eine Verzehnfachung – also es lief quasi wie am Schnürchen.

Das aktuelle iPhone kann ja auch Galileo empfangen, aber ich würde es auch mal gerne aktivieren können. Immerhin ist das Signal genauer und nicht von den USA.

Show Comments (0)

Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Politikwelt

De-Mail von NSA und GCHQ geowned?

Können der US-Geheimdienst und die britischen GCHQ Datenleitungen von Telekom und Netcologne anzapfen? NSA könnte Zugriff auf Netze der Deutschen Telekom haben. Um es in der...

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

Militärtransporter Survivor R und seine Features

Eine Stickerei auf den Sitzen des neuen Spezialfahrzeuges der Polizei Sachsen sorgt seit dem Wochenende für Aufregung: Das Spezialeinsatzkommando des Königreiches Sachsen. Ja...

Posted on by Frank Stohl