Zombieload sorgt für Leistungseinbußen


Frank Stohl
@frankstohl
Zombieload sorgt für Leistungseinbußen

Nach der neusten Sicherheitslücke Zombieload bei Intel geht es nun an die Leistung: RIP Hyper-Threading? Microsoft, Apple und Google empfehlen Hyper-Threading ganz abzuschalten. Wenn nicht mehrere Prozesse auf einem CPU-Kern laufen, können die auch nicht gegenseitig Daten abgreifen. So weit so gut.

Allerdings verliert man um die 40 Prozent der CPU-Leistung. Intel hat nun wohl sein Diesel-Gate. Rückruf aller CPUs seit 2011? Wobei ja nur bis dahin Intel Microcode-Updates für die CPUs bereitstellt. Geräte mit Intel CPU von 2009 bis 2010 haben auch die Lücke, aber keine Updates.

Die Bugfixes in der Software diese Woche bei Apple und Microsoft verhindern nur das Schlimmste: Apple ergreift Gegenmaßnahmen. Richtig helfen tut jedoch nur das Abschalten des Hyper-Threading:

Mit macOS 10.14.5 sowie nach der Installation der jüngsten Sicherheits-Updates 2019-003 für macOS 10.13 High Sierra und macOS 10.12 Sierra besteht zudem die Option, einen umfassenden Schutz („full mitigations“) gegen ZombieLoad zu aktivieren. Dieser ist standardmäßig nicht aktiv, weil damit der Mac „signifikant“ ausgebremst wird, wie Apple warnt, dabei wird nämlich auch Hyper-Threading deaktiviert. Nach Messungen des Herstellers ist auf Macs mit Leistungseinbußen von bis zu 40 Prozent zu rechnen.

Das könnte für Intel sehr teuer werden.

Show Comments (0)

Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Technikwelt

3D-Drucker von Dremel

Was kann schon rauskommen, wenn ein Platzhirsch der Werkzeugbranche einen chinesischen 3D-Drucker abspeckt und seinen Namen draufschreibt? 3D-Drucker Idea Builder von Dremel. Die...

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

Apple und die digitale Geldbörse

Nach den jüngsten Gerüchten soll ja ein NFC-Chip im neuen iPhone6 sein – aber das sagt die Gerüchteküche seit dem iPhone4 schon. Nun gibt es aber Zusatzgerüchte: Digitale...

Posted on by Frank Stohl